Seiten dieses Blogs

Freitag, 5. Juli 2013

Der franziskanische Rosenkranz und die Sieben Freuden Mariens

Die Mitglieder der franziskanischen Orden tragen einen Rosenkranz an dem Zingulum ihres Habit, der mit sieben Mal zehn „Ave Maria Perlen“ ausgestattet ist, also für das Beten von sieben Gesätzchen.

Franziskanischer Rosenkranz am Zingulum des Habits

Die Entstehung dieses Rosenkranzes geht auf das Jahr 1422 zurück. Es wird von einem jungen Novizen bei den „Frati Minori“ berichtet, der von Kindheit an den Brauch pflegte, der Gottesmutter jeden Tag einen Kranz aus frisch geflochtenen Blumen zu bringen. Nachdem er ins Kloster eingetreten war, konnte er seine Liebe zu Maria nicht mehr so, wie bisher ausdrücken. Darunter litt er und wurde immer trauriger. Eines Tages fragte er sich, ob es nicht besser wäre, das Kloster wieder zu verlassen, damit er wie gewohnt seinem marianischen Eifer Ausdruck verleihen konnte.

Er klagt seine Not der Gottesmutter. Die Königin des Himmels erschien ihm vor dem Altar und zeigte ihm, wie er die natürlichen Blumen durch geistige, durchaus angenehmer duftende Blumen ersetzen könne. Die allerheiligste Jungfrau Maria selbst lehrte ihn also, einen neuen Kranz „aus Gebeten zu flechten“, da sie zu ihm sprach: „Diese Blumen sind mir kostbarer und bereiten mir weit grössere Freude als die Blumenkränze von früher“.

Der heilige Bernardin von Siena (1380-1444) war es, durch den dieser „franziskanische Rosenkranz“ eine weite Verbreitung im Orden der Franziskaner gefunden hat. Bernardin führte auch den Brauch ein, ihn am Zingulum zu tragen und ihn täglich zu beten. Seit dieser Zeit tragen die Ordensleute, die die franziskanische Regel befolgen und ein Ordenskleid tragen, die „Corona francescana“ gut sichtbar am Zingulum.

Der Sieben Freuden Mariae Rosenkranz

Seit Jahrhunderten werden am 5. Juli die „Freuden Mariens“ gefeiert. Dieses Fest wurde 1906 durch Papst Pius X. bestätigt. Während ein Rosenkranz in 5 Gesätze eingeteilt ist, so sind es beim franziskanischen Rosenkranz sieben Gesätze.

Dies sind die „Sieben Freuden Mariens".

 1. Freude:
Den du, o unbefleckte Jungfrau 
mit Freuden vom Heiligen Geist empfangen hast.

2. Freude:
Den du, o unbefleckte Jungfrau 
mit Freuden zu Elisabeth getragen hast.

3. Freude:
Den du, o unbefleckte Jungfrau 
mit Freuden geboren hast.

4. Freude:
Den du, o unbefleckte Jungfrau 
mit Freuden den drei Weisen zur Anbetung dargereicht hast.

5. Freude:
Den du, o unbefleckte Jungfrau
mit Freuden im Tempel wiedergefunden hast.

6. Freude:
Den du, o unbefleckte Jungfrau
mit Freuden nach seiner Auferstehung zuerst begrüßt hast.

7. Freude:
Der dich, o unbefleckte Jungfrau 
mit Freuden in den Himmel aufgenommen und gekrönt hat.

 
Sieben mal zehn Perlen



Keine Kommentare:

Kommentar posten