Seiten dieses Blogs

Mittwoch, 20. April 2016

Tridentinische Messe im Mainzer Dom

Ein Geschenk des Himmels - Feier der Hl. Messe im Hohen Dom zu Mainz am 2. April 2016“. - Unter diesem Titel berichtet Frau Annette Giers von einem eigentlich alltäglichen, heute aber außergewöhnlichen Ereignis. 


„Eine  große  Freude  erfüllte  uns,  als  das  ehrwürdige  Domkapitel  dem  Wunsch  unseres  Pfarrers  Hendrick Jolie entsprach, die Heilige Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus einmal im Dom seiner Weihe feiern zu dürfen. Seit  nunmehr  9  Jahren  wird  in  der  Pfarrgruppe  Darmstadt-Ost  regelmäßig  mehrmals  die  Woche  die  heilige  Messe  in der  überlieferten  Form  gefeier, und  so  war  es  ganz  normal und  selbstverständlich, dass  sich  eine  ansehnliche  Zahl  von Gläubigen jeden Alters frühmorgens auf den Weg zum Mainzer  Dom  begab,  um  in  der  Memorienkapelle [ehem. Kapitelsaal und Grabstätte der Kapitulare] am  wunderschönen  Altar  des  Martins-Chörleins - zur  größten  Ehre  unseres Herrn und Gottes - die heilige Messe zu feiern.


Zuvor brachten wir der Immaculata unseren Dank und unsere  Ehrerbietung  beim  Rosenkranzgebet dar,  und    bis  zum Beginn  der  heiligen  Messe  um  8:00  Uhr  fanden  sich  immer mehr (ca. 40) Gläubige ein. Das Ereignis hatte doch in kurzer Zeit bis in einen größeren Umkreis hinein von sich Kunde gemacht.


Die  Männerschola aus St. Michael/Nieder-Ramstadt unter der Leitung von Herrn Christian Hammerl bereicherte diese heilige Stunde mit gregorianischem Choral, und sechs Ministranten standen dem Zelebranten und unserem Herrn dienstbar zur Seite.


Die Schönheit und Größe und Wahrhaftigkeit der Liturgie erfüllte  vom  ersten  Moment  an  den  herrlichen  Raum,  der  nun seiner  ursprünglichen  Bestimmung  wieder  zugeführt  wurde, und so wie der Weihrauch mit dem Gebet zum Himmel empor stieg, so senkte sich spürbar der ganze Himmel auf den Altar  herab.  Worte  können  das  Geschehen  kaum  beschreiben. Stimmig und sehr feierlich hat sich alles gefügt, und es war für  alle  Anwesenden  sehr  bewegend  dabei  sein  zu  dürfen, als  die  Heilige  Messe  aller Zeiten  durch  einen  Diözesanpriester wieder nach Hause geführt wurde - in unseren 1000 Jahre alten Dom.“

Mein Dank für die Erlaubnis, den Bericht und die Fotos veröffentlichen zu dürfen geht an Frau Annette Giers, Pfarrgruppe DA-Ost.







Kommentare:

  1. In Mainz gibt es jeden Sonntag eine Tridentinische Messe und zwar um 8.30 in der Pfarrei St. Josef.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diesen Hinweis, den ich noch ergänze:
      http://dcms.bistummainz.de/bm/dcms/sites/pfarreien/dekanat-mainz-stadt/pvpg/pv_mzneu/stjoseph/ausserordentlicherRitus.html

      Löschen