Seiten dieses Blogs

Donnerstag, 16. Mai 2013

Hermann der Lahme

- auch Hermann von Altshausen (1013-1054).

Über ihn, den Mönch, der in seinem Leben ein Krüppel, ein Lahmer, war - den Menschen wie seinen Mitbrüdern ausgeliefert und auf deren Barmherzigkeit angewiesen – der gleichzeitig ein genialer Wissenschaftler seines Jahrhunderts gewesen ist und der das grandios schöne Salve Regina schuf, über ihn schrieb sein Abt:

„Er übte die christliche Nächstenliebe und Fürsorge,
er war geduldig, gehorsam und keusch
sein ganzes Leben.
Froh half er der Armut, vertrat überall den Glauben.
Er bezeugte und verteidigte unbesiegbar die Wahrheit,
ein echter christlicher Lehrer,
ein bescheidener Mann,
enthaltsam in allem . . .
Im Psalmengebet und Gotteslob tat er mehr
als seine Pflicht war.
Vor und nach seinem Eintritt ins Kloster […]
blieb er der rechtgläubige Verwalter
seines heiligmäßigen Lebens.
Gütig, leutselig, fröhlich,
gebildet in allen Wissenschaften, […]
war er allen alles geworden.
- Den Lieben liebten alle. -
Unermüdlich kämpfte er gegen Niedertracht,
Gemeinheit und Ungerechtigkeit,
besonders wenn es galt, für Gott einzutreten.
So ertrug er sein Leben
bis an das Ende - und er war glücklich.“


1013 – 2013

Es jährt sich zum tausendsten Mal der Geburtstag dieses bedeutenden Mönchs der Bodenseeinsel Reichenau. Aus Anlass dieses Jubiläums findet in Weingarten eine wissenschaftliche Studientagung statt. - Dem Mönch, Gelehrten und Dichter Hermann des Lahmen (Hermannus Contractus) zu Ehren.


Die Ordensschwester Maria Calasanz Ziesche 
hat 1967 Hermann von Altshausen 
eine Romanhafte Lebensbeschreibung gewidmet. 
Die „Letzte Freiheit“ ist inzwischen 
in 16 Auflagen erschienen.



Kommentare:

  1. Wieder so ein schöner Artikel!
    Und so ein liebenswürdiger Heiliger. Danke für den Buchtip!

    AntwortenLöschen
  2. Von Hermann dem Lahmen erscheint Anfang Juni auch eine schöne CD im SWR2 http://www.swr.de/swr2/hermann-der-lahme-von-der-reichenau/-/id=7576/nid=7576/did=11390146/1yev7jh/index.html (Edition Raumklang)
    ...und danke, dass Sie meinen Artikel neulich beworben haben...

    AntwortenLöschen