Seiten dieses Blogs

Sonntag, 31. August 2014

Der eine Römische Ritus?

Das Herz, die Innerlichkeit und die Ästhetik 
müssen im Priester eine Verbindung
 zwischen seinem Innern und dem Äußeren herstellen: 
Herz, Mund und Tat 
müssen bei der Feier der Liturgie 
im Einklang stehen.

(frei zitiert nach Prof. Wollbold)





Kommentare:

  1. Ich habe diesen Beitrag zum Anlass genommen, einfach mal das TV anzuschalten und zu schauen, was für eine Form des "einen Ritus" denn der Fernsehgottesdienst war… hätte ich nicht machen sollen.
    *grusel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da isser: KLICK

      Die erste Frage, da hat noch keiner was gesagt, lautet schon: „Welche liturgische Farbe hätten's denn gerne?“

      Über die Architektur braucht man wohl auch kein Wort zu verlieren.

      Löschen
  2. Das Mädchen beim Erstkommunion-Gottesdienst sieht ja fast so aus, als könne es nicht laufen. Aber der Rest des Bildes - insgesamt ... Orate, fratres!

    AntwortenLöschen